MAXPOOL Blog.

Alle Informationen auf einen Blick.
Mit der Suchfunktion finden Sie einfach und schnell das, was Sie benötigen.

Elementarschaden-Upgrade für Deckungskonzepte der PHÖNIX-Schutzgemeinschaft – kostengünstig, einfach, schnell

Nie war es so wichtig wie heute, den Versicherungsschutz von Wohngebäude- und Hausratversicherungen mit dem Einschluss einer Deckung gegen Elementarschäden zu vervollständigen. Die PHÖNIX Schutzgemeinschaft und die MVK-Versicherung als Risikoträger bieten jetzt für bestehende Verträge der Deckungskonzepte max-Wohngebäude und max-Hausrat eine neue Einschluss-Option, die es ermöglicht, den Versicherungsschutz besonders günstig, einfach und schnell zu optimieren.

Das Angebot für die Wohngebäudeversicherung gilt für die ZÜRS-Zonen 1 und 2 und umfasst die Erdbebenzonen 1 und 2. In der Hausratversicherung sind die ZÜRS-Zonen 1 und 2 sowie die Erdbebenzonen 1 bis 3 versicherbar, die ZÜRS-Zonen 3 und 4 sind unter Ausschluss der Gefahr Überschwemmung durch Gewässer versicherbar.

Abhängig von der Einstufung in die jeweiligen ZÜRS- und Erdbebenzonen beträgt die jährliche Versicherungsprämie in der Wohngebäudeversicherung lediglich zwischen 75 Euro und 130 Euro zzgl. Versicherungssteuer und zwischen 0,10‰ und 0,33‰ je 1.000 Euro Versicherungssumme zzgl. Versicherungssteuer in der Hausratversicherung.

Umfassende Informationen und Versicherungsbedingungen sind für die mit MAXPOOL kooperierenden Versicherungsmakler im maxINTERN unter dem Menüpunkt Deckungskonzepte hinterlegt.

Versicherungsmaklern wird dringend empfohlen, allen ihren Kunden Elementarschadenversicherungen anzubieten und sie darauf hinzuweisen, dass der Klimawandel zu einer Häufung extremer Wetterlagen und somit zwangsläufig vermehrt zu Elementarschäden führt. Der Naturgefahren-Check (4. Link) des GDV lässt sich im Beratungsgespräch hervorragend als Argumentationshilfe einsetzen.

Kontakt:

Komposit-Management
(040) 29 99 40-390
komposit@maxpool.de

Veröffentlicht am 31.08.2021

Artikel kommentieren!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.