MAXPOOL Blog.

Alle Informationen auf einen Blick.
Mit der Suchfunktion finden Sie einfach und schnell das, was Sie benötigen.

Die NÜRNBERGER als starker EKS-Partner

Versicherungsmakler übernehmen Verantwortung. Denn sie beraten den Kunden ganzheitlich und erklären ihm, wie wichtig ein guter Schutz im Alltag ist. Auch und gerade, wenn es um den Einkommensschutz geht. Um den Job gut machen zu können, braucht es einen starken Partner, der mit ausgezeichneten Produkten den Maklern zur Seite steht. Die NÜRNBERGER als erfahrener Einkommensschutz-Versicherer unterstützt ihre Vertriebspartner mit dem passenden Schutz.

Schutz für Berufe mit Infektionsrisiko

Die Corona-Pandemie hat es deutlich gemacht: Pädagogen, Erzieher, Pflegepersonal, Hebammen und Ärzte sind Berufe mit Infektionsrisiko. Die NÜRNBERGER bietet hier eine passgenaue Lösung. Denn mit der Infektionsklausel der NÜRNBERGER EKS-Produkte – sowohl in der Grundfähigkeitsversicherung als auch in der BU – erhalten Menschen zusätzlichen Schutz.

Neue BU-Krebsklausel

Sie garantiert BU-Kunden im Fall einer schweren Krebsdiagnose schnelle Hilfe durch Vorschüsse in Höhe der vereinbarten BU-Rente – ohne Mehrbeitrag. Die monatlichen Vorschusszahlungen werden für einen Zeitraum von 15 Monaten gezahlt. Die Krebsklausel gilt für alle Neukunden. Für Bestandskunden wird es keinen Nachtrag geben. Kunden können sich aber auf die NÜRNBERGER Regulierungspraxis verlassen – und profitieren ebenfalls von der neuen Vorschussregelung bei schweren Krebserkrankungen.

Grundfähigkeiten absichern

Möchte der Kunde eine Grundfähigkeit wie zum Beispiel Sehen, Sprechen, Tragen, Stehen oder Gehen absichern, ist die NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung das passende Produkt. Das Besondere: Die volle Leistung wird bereits bei starker Beeinträchtigung nur einer der versicherten Grundfähigkeiten sowie bei Pflegebedürftigkeit erbracht. Zudem gibt es verkürzte Gesundheitsfragen bis zu einer garantierten monatlichen Rente von 1.500 Euro. Und der Kunde kann die vereinbarte Rente bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Heirat oder Geburt eines Kindes ohne erneute Gesundheitsfragen erhöhen.

Schwere Erkrankungen: Dread-Disease-Versicherung

Der Kunde hat bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung, möchte sich aber zusätzlich gegen schwere Erkrankungen absichern? Mit dem Ernstfallschutz der NÜRNBERGER können Vermittler das passende Produkt bieten: Wird eine von 50 Erkrankungen wie beispielsweise Krebs, Herzinfarkt oder Schlaganfall diagnostiziert, leistet die NÜRNBERGER eine Einmalzahlung – und zwar unabhängig davon, ob die Person noch weiter berufstätig sein kann. Die gezahlte Leistung steht dem Kunden zur freien Verfügung.

Rundum-Service mit GKV-Check

Vermittler kennen die Situation: Sie gehen mit dem Kunden die Gesundheitsfragen durch. Doch häufig fällt es schwer, sich an alle Details und Daten der letzten Jahre zu erinnern. Auch hier gibt es eine Lösung, von der Makler und Kunden gleichermaßen profitieren. Als erster Versicherer in Deutschland brachte die NÜRNBERGER den GKV-Check auf den Markt: Sie fordert die GKV-Patientenakte für die letzten 5 Jahre an. So sind ärztliche Diagnosen bereits bei Antragstellung bekannt. Zudem müssen nur Gesundheitsfragen für die letzten 12 Monate beantwortet werden. Das bedeutet mehr Rechtssicherheit für den Makler, weil das Risiko der Anzeigepflichtverletzung um ein Vielfaches sinkt.

Schnelle Hilfe im Leistungsfall

Innerhalb der ersten 24 Stunden nach Anzeige des Leistungsfalls verschickt die NÜRNBERGER den Fragebogen. Darüber hinaus bietet die NÜRNBERGER jedem Kunden den L-Check an, um die Regulierungsdauer zu verkürzen: Medizinisches Fachpersonal unterstützt Kunden beim Ausfüllen des Fragebogens und ermöglicht so eine schnellere Leistungsfallregulierung.

Übrigens: Für ihre Kompetenz in der Berufsunfähigkeitsversicherung hat Morgen & Morgen die NÜRNBERGER mit der Höchstbewertung 5 Sterne ausgezeichnet.

Veröffentlicht am 17.12.2020

Artikel kommentieren!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.