Im Interview: Umsatzpotenzial ablaufende Verträge

Ablaufende Verträge mit MAXOFFICE im Blick zu behalten, kann sich als äußerst lukrativ erweisen. Aber wie funktioniert das genau und worauf sollten Makler besonders achten? Diese und weitere Fragen beantwortet Daniel Ahrend, Vorstand der PHÖNIX MAXPOOL Gruppe, im Interview.

Herr Ahrend, ablaufende Verträge im Blick zu behalten, kann sich für Versicherungsmakler als äußerst lukrativ erweisen. Wie unterstützt MAXOFFICE die Makler hierbei?

Daniel Ahrend: Auf der Startseite wird dem Versicherungsmakler immer angezeigt welche Verträge als nächstes ablaufen, beziehungsweise wann diese ihre Hauptfälligkeit haben. Hier kann der Makler zahlreiche Filterfunktionen nutzen und die ablaufenden Verträge etwa nach Sparte und oder Produktart sortieren. Zudem ist es möglich, sich lediglich die Fremdverträge oder die Verträge einer ehemaligen Bestandsübertragung anzeigen zu lassen. Damit nicht umständlich selbst das letzte Kündigungsdatum errechnet werden muss, wird auch direkt mit angezeigt bis wann die Kündigung ausgesprochen werden muss.

Was macht MAXOFFICE hierbei besser als die Konkurrenz?

D. Ahrend: Eine Stärke des MAXOFFICE ist die intelligente Datenaufbereitung, die Prozesse deutlich einfacher und intuitiver macht. Das zeigt sich wie bereits erwähnt unter anderem daran, dass der letztmögliche Kündigungstermin automatisch errechnet wird und dass ablaufende Verträge, bei denen die Kündigungsfrist bereits verstrichen ist und die somit keinen vertrieblichen Nutzen mehr für den Makler haben, nicht mehr angezeigt werden. Dass hier zusätzlich auch erfasste Fremdverträge angezeigt werden, eröffnet den Maklern zusätzliche Umsatzpotenziale, die sich durch andere Maklerverwaltungsprogramme nicht erschließen lassen könnten. Auch dass immer direkt ersichtlich ist, ob es sich um einen Vertrag handelt, der aus einer Bestandsübertragung stammt, wird erst durch die hohe Datenqualität des MAXOFFICE möglich. Weitere große Vorteile des MAXOFFICE sind die vertriebsunterstützende Ausrichtung und die nahtlose Integration von zusätzlichen Tools wie etwa Vergleichsrechnern. Der Versicherungsmakler kann bei jedem ablaufenden Vertrag immer direkt in den Folgeprozess springen, ein passendes Angebot errechnen und dieses dann direkt per eSign vom Kunden digital unterschreiben lassen. Ein in sich geschlossener Prozess, komplett digital und ohne Medienbruch.

Haben Sie einen Tipp, welche ablaufenden Verträge Makler besonders im Blick behalten oder prioritär bearbeiten sollten?

D. Ahrend: MAXOFFICE ist hervorragend dazu geeignet, das Umsatzpotenzial im Bestand voll auszuschöpfen. Noch interessanter ist allerdings die Möglichkeit, den eigenen Bestand gezielt zu erweitern und Kunden noch enger an den eigenen Betrieb zu binden. Das wichtigste ist deshalb, möglichst viele Fremdverträge zu erfassen und mit MAXOFFICE den richtigen Moment abzupassen, um ein passendes Angebot für die ablaufenden Fremdverträge zu platzieren. Wer sorgfältig alle Fremdverträge erfasst, kann sich langfristig äußerst lukrative Vertriebschancen eröffnen.

Wenn Makler Hilfe bei der Angebotserstellung wünschen oder sonstige Fragen auftauchen, an wen können diese sich dann wenden?

D. Ahrend: Sollten trotz Angebotsrechnern und zahlreichen Vertriebshilfen Fragen bestehen, steht Versicherungsmaklern das komplette Know-How und die Expertise unserer Vertriebsunterstützung aus den Bereichen Vorsorge, bAV und Komposit zur Verfügung. Egal ob es um Fragen zu den Produkten, die Angebotserstellung oder rechtliche Fragen geht: Bei jedem Anliegen kümmert sich ein erfahrenes und kompetentes Expertenteam darum, die für den Makler und seinen Kunden bestmögliche Lösung zu finden.

Im Bestand verbergen sich natürlich auch noch jede Menge andere Umsatzpotenziale. Welche Möglichkeiten eröffnet MAXOFFICE den Maklern hier abgesehen von den ablaufenden Verträgen?

D. Ahrend: MAXOFFICE erleichtert es Maklern ungemein, alltägliche Prozesse effizient und nachhaltig zu organisieren. So ist etwa das Thema Vorsorge- und Verfügungsvollmachten in der Kundenbetreuung äußerst interessant. Und dank MAXOFFICE lässt sich die Organisation solcher Vollmachten komplett digital abwickeln. 

Auch im Bereich Investment eröffnen sich den Maklern dank unserer Kooperation mit The Engineers of Finance und Fondsnet spannende Vertriebschancen. Mit wenig Aufwand lässt sich hier für jeden Kunden die bestmögliche Investmentlösung finden. Für all diese Themen bieten wir zudem unser einzigartiges Tippgebermodell an. Hierdurch profitieren Makler auch dann, wenn sie ein Umsatzpotenzial an uns weiterleiten, dass sie nicht selbst heben können – oder möchten.

Zudem gibt es zahlreiche Filterfunktionen, mit denen Versicherungsmakler ihren Bestand und die erfassten Fremdverträge gezielt nach Umsatzpotenzialen durchsuchen können. So lassen sich etwa im Bereich Finanzierung alle Kunden selektieren, die für eine Anschlussfinanzierung oder ein Forward-Darlehen in Frage kommen. Ähnliche Filter gibt es auch für Ratenkredite, Makler können sich hier alle Kunden ohne Ratenkredit oder mit mehreren Ratenkrediten anzeigen lassen und so entsprechende Angebote platzieren. Auch im Bereich Cross-Selling ergeben sich dank MAXOFFICE lukrative Möglichkeiten. So lassen sich denkbar einfach Kunden identifizieren, die zwar eine Finanzierung, aber noch keine Gebäudeversicherung haben. Und auch Kunden mit einem BU-Vertrag, aber ohne Krankentagegeld können mit wenigen Klicks selektiert werden.

Wie wird es weitergehen mit MAXOFFICE, sind weitere Verbesserungen geplant?

D. Ahrend: Wir entwickeln MAXOFFICE und speziell auch die Filterfunktionen immer mit dem Ziel weiter, das Leben der Makler zu verbessern und zu vereinfachen. Wir möchten ihnen dabei helfen, alltägliche Prozesse effizienter und intuitiver zu gestalten und mit möglichst wenig Aufwand mehr Umsatz zu generieren. Deshalb sind wir immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, wie MAXOFFICE Makler dabei unterstützen kann, versteckte Umsatzpotenziale sichtbar zu machen und neue Potenziale im Bereich Cross-Selling zu erschließen. Wir nehmen hier das Feedback und die Wünsche unserer Nutzer sehr ernst, nicht selten kommen die spannendsten Ideen zur Verbesserung von MAXOFFICE von den Maklern selbst. Und genau das ist auch der Grundgedanke unserer Zusammenarbeit mit unseren angebunden Maklern: Eine Partnerschaft auf Augenhöhe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Latest Flickr Images

MAXPOOL

MAXPOOL zählt mit fast 7.000 angebundenen Maklern zu den größten unabhängigen Maklerpools. Neben Produkten von über 100 namhaften Gesellschaften bietet MAXPOOL seinen Partnern erstklassige eigene Deckungskonzepte an.

© 2020

MAXPOOL Maklerkooperation GmbH
Friedrich-Ebert-Damm 143
22047 Hamburg

Telefon: (0 40) 29 99 40-0
Telefax: (0 40) 29 99 40-600

Google Analytics deaktivieren