MAXPOOL Blog.

Alle Informationen auf einen Blick.
Mit der Suchfunktion finden Sie einfach und schnell das, was Sie benötigen.

Arbeitskraftabsicherung – so wichtig wie noch nie

Gerade in der aktuellen Situation sind Kunden mehr als sonst dazu bereit, mit ihrem Versicherungsmakler über die finanzielle Absicherung im Falle einer schweren und langwierigen Krankheit zu sprechen. Insbesondere der Bereich Arbeitskraftabsicherung birgt in diesem Zusammenhang großes Vertriebspotenzial für Makler, denn bekanntlich haben sich immer noch viel zu wenig Kunden gegen einen langfristigen, krankheitsbedingten Arbeitsausfall abgesichert.

Beim Thema Arbeitskraftabsicherung denkt man zuallererst an die Berufsunfähigkeitsversicherung. Gerade in dieser Sparte hat sich der Markt in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt und inzwischen werden viele sehr gute Tarife angeboten. Versicherungsmakler sind gefordert, für jeden Kunden das optimale Angebot zu filtern. Hierbei reicht ein rein standardisierter Bedingungsvergleich bei Weitem nicht aus. Neben den regelmäßig zu beachtenden Formulierungen in den Bedingungen wie beispielsweise zur Verweisung, zu Erhöhungsoptionen oder zu den Meldepflichten sind auch individuelle Anforderungen, die sich aus der persönlichen Kundensituation ergeben, sorgfältig zu prüfen. Bei Unternehmern beispielsweise muss besonderes Augenmerk auf die sehr differenzierten Formulierungen zur Umorganisation des Arbeitsplatzes gelegt werden.

Die Bilanzkennzahlen der Versicherungsgesellschaften geben unter anderem Aufschluss über die zu erwartende Beitragsstabilität und bedürfen daher ebenfalls einer aufmerksamen Betrachtung. Makler sollten unbedingt kapitalstarke Gesellschaften bevorzugen.

Ganz wichtig ist es, dem Kunden realistische und wirklich bedarfsgerechte Rentenhöhen anzubieten. Der Verkauf einer Berufsunfähigkeitsversicherung über den Monatsbeitrag, aus dem sich dann die versicherte Rente ergibt, macht wenig Sinn. Gerade Kunden, die im Beruf oder beim Sport erhöhten Risiken ausgesetzt sind, können sich die dann deutlich erhöhten Beiträge bedarfsgerechter Rentenhöhen oftmals einfach nicht leisten. Meist ist es in derartigen Fällen der bessere Weg, alternative Produkte anzubieten als Kompromisse bei der Höhe der Absicherung einzugehen. Erwerbsunfähigkeits- oder Grundfähigkeitsversicherungen bieten für viele Zielgruppen ebenfalls akzeptablen Versicherungsschutz zu deutlich geringeren Beiträgen. Für Kunden, die aus gesundheitlichen Gründen keine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können, ergibt sich mit diesen Produkten oft die Chance, doch noch einen Versicherungsschutz zu erhalten.

Der Anbietermarkt ist groß, das Produkt- und Tarifangebot ist vielfältig, und die Anforderungen an die Beratungsqualität des Versicherungsmaklers sind hoch. Das Vorsorge-Management von MAXPOOL steht angebundenen Maklern bei der Tarifauswahl deshalb gern mit Rat und Tat zur Seite.

Veröffentlicht am 05.08.2020

Artikel kommentieren!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.