Lassen Sie Ihren Kunden strahlen

Wie wichtig gesunde Zähne sind, merken viele erst, wenn Probleme eine Zahnbehandlung notwendig machen. Schmerzhafter als die Behandlung können allerdings die abschließenden Zahnarztrechnungen sein, denn die Kosten für Kronen und Implantate sind hoch. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt im Rahmen des Festkostenzuschusses oft nur 10 bis 20 Prozent der tatsächlich anfallenden Kosten. Ein Zahnergänzungstarif fängt die Kosten zwar auf. Ist die Behandlung oder der Zahnersatz jedoch bereits angeraten, ist es für den Abschluss einer umfassenden und leistungsstarken Zahnergänzung indes häufig zu spät.

In diesem Fall können Sie Ihren Kunden den Tarif Zahnersatz-Sofort der ERGO Direkt über maxpool anbieten. Achtung: Dieser Tarif leistet nur in der Höhe des Festkostenzuschusses der GKV.

Legt Ihr Kunde Wert auf einen guten und leistungsstarken Zahnergänzungstarif, bietet maxpool Ihnen eine Vielzahl sehr guter Tarife. Ich erläutere Ihnen im Folgenden, auf welche Leistungspunkte Sie unbedingt achten sollten.

Die meisten Gesellschaften bieten ihre Tarife ohne Altersrückstellungen an und kalkulieren sie nach Art der Schadensversicherung. In diesen Tarifen steigt der Beitrag mit zunehmendem Alter stufenweise an. Der Beitragssprung löst ein außerordentliches Kündigungsrecht aus. Achten Sie darauf, wann der nächste Alterssprung stattfindet, und informieren Sie Ihren Kunden. Altersrückstellungen beinhalten zum Beispiel die Tarife CEZP und CEZK der Continentale oder der Tarif der Allianz.

Maßnahmen wie Wurzelbehandlungen oder Füllungen sind Kassenleistungen, für die Eigenleistungen anfallen können. Bei Füllungen im Seitenbereich übernimmt die Kasse Amalgamfüllungen. Die Mehrkosten für eine Kunststoff-Füllung können durchaus auch mal 150 Euro betragen.

Umfassende Tarife sollten auch Leistungen für Parodontalbehandlungen, Funktionsanalytik und professionelle Zahnreinigung vorsehen. Besonderes Augenmerk sollten Sie auch auf augmentative Leistungen (Knochenaufbau) und das Nichtvorhandensein eines Preis-Leistungs-Verzeichnisses legen. Kieferorthopädie ist gerade bei Zahnzusatztarifen für Kinder wichtig. Bei Erwachsenen wird diese Leistung auch gerne angefragt, hier ist die Erstattung von Leistungen jedoch relativ selten und meist nur nach einem Unfall möglich, da die Zahnfehlstellung in der Regel bereits vor Antragsstellung vorhanden war.

Kieferorthopädische Absicherungen für Kinder sollten rechtzeitig abgeschlossen werden, da die Leistungssumme in den ersten drei bis fünf Jahren meist begrenzt ist. Die Summenbegrenzung erscheint auf den ersten Blick vielleicht nicht verbraucherfreundlich, ergibt aber durchaus Sinn, damit diese Tarife auch in den kommenden Jahren noch bezahlbar bleiben.

Bei Kunden mit bestehendem Zahnersatz sollte geklärt werden, wie umfangreich und alt dieser ist. Gesellschaften wie Continentale und INTER fragen gezielt danach. Ist der Zahnersatz älter als zehn Jahre, kann es zu Rückfragen und Leistungsbegrenzungen kommen. Drei bis vier fehlende Zähne sind gegen Zuschlag versicherbar, mehr als vier führen meist zu einer Ablehnung.

Das Vorsorge-Management KV berät Sie telefonisch unter (040) 29 99 40-370 und per E-Mail natürlich sehr gern ausführlich zum Thema Zahnergänzungstarife.

Dieser Artikel ist in der poolworld 04/2018 erschienen.

Autor:

Karim Nommensen Teamleiter Vorsorge-Management KV



Kommentar verfassen

Latest Flickr Images

maxpool

maxpool zählt mit 5.000 angebundenen Maklern zu den größten unabhängigen Maklerpools. Neben Produkten von über 100 namhaften Gesellschaften bietet maxpool seinen Partnern erstklassige eigene Deckungskonzepte an.

© 2018

maxpool Servicegesellschaft für Finanzdienstleister mbH
Friedrich-Ebert-Damm 143
22047 Hamburg

Telefon: (0 40) 29 99 40-0
Telefax: (0 40) 29 99 40-600

Google Analytics deaktivieren