Sicher surfen im Netz: maxpool-Makler können den Internet-Schutzbrief der Barmenia vermitteln

Fast jeder ist täglich online unterwegs – egal, ob via Smartphone, Tablet oder Computer. Google, Facebook, WhatsApp und Co. bestimmen unseren Alltag. Schnell den Kontostand checken, eine Mail von unterwegs versenden, Filme und Musik streamen, shoppen oder Termine über einen Messenger abstimmen: Das Internet ist mit all seinen Möglichkeiten nicht mehr wegzudenken. Dementsprechend oft sind persönliche Daten auf den Servern der Anbieter hinterlegt. Problematisch wird es, wenn sensible Daten bei Phishing-Angriffen oder Diebstahl in die Hände von Cyberkriminellen geraten. Besonders gefährlich sind infizierte Mails, die laut aktueller Statistik des GDV 59 Prozent der erfolgreichen Angriffe ausmachen.

Bei Hackerangriffen werden Adress- und Kontodaten ausgespäht, um mit der gestohlenen Identität Online-Käufe abzuwickeln. Kunden können einem solchen Identitätsdiebstahl zum Beispiel mit einem „Online-Schutz-Radar“ vorbeugen. Das Radar scannt das Internet bzw. Darknet täglich auf möglichen Missbrauch von Kreditkarten- und Bankdaten oder macht auf Social-Media-Accounts aufmerksam.

Waren Hacker erfolgreich, sind schnelle Maßnahmen notwendig. Profis können betroffene Daten meist retten oder wiederherstellen. Eine telefonische Rechtsberatung kann beim Vorwurf eines illegalen Downloads eine erste Hilfe sein.

Auch beim Thema Cybermobbing hilft ein Internet-Schutzbrief. Tauchen rufschädigende und verleumderische Einträge in sozialen Netzwerken auf, ist schnelle Hilfe notwendig. Vor allem bei Jugendlichen ist Cybermobbing ein anhaltender Trend, der auch schwerwiegende psychische Folgen haben kann. Deswegen können die Online-Accounts von Kindern und Jugendlichen mitgeschützt werden. Eine psychologische Akutintervention kann bei bestimmten Versicherungsverträgen berücksichtigt werden. Hilfreich ist auch, wenn die Versicherung veranlassen kann, dass rufschädigende Inhalte gelöscht werden, da diese Dienstleistung kostspielig ist. Ein umfangreicher Internet-Schutzbrief gibt auch in diesem Fall Sicherheit.

Über maxpool können Makler ihren Kunden den Internet-Schutzbrief der Barmenia vermitteln.

Leistungen:

  • Online-Schutz-Radar (scannt das Internet inklusive Darknet täglich nach den persönlichen Daten und benachrichtigt bei erkennbaren Risiken per E-Mail.
  • Hilfe bei Rufschädigung/Cybermobbing inkl. psychologischer Akutintervention
  • Datenrettung
  • telefonische Rechtsberatung
  • exklusives Angebot zum Virenschutz

Abgesichert sind alle in einer häuslichen Gemeinschaft lebenden Personen, also auch Kinder, die besonderen Schutz in den häufig genutzten sozialen Netzwerken benötigen.

Beim Abschluss des Internet-Schutzbriefs können Kunden zwischen viertel-, halb-, und jährlicher Zahlung auswählen. Kunden, die ihre Beiträge halbjährlich oder jährlich bezahlen möchten, erhalten 2 bzw. 4 Prozent Rabatt auf den Beitrag.

Persönlicher Beitrag (inkl. Versicherungssteuer):

  • vierteljährliche Zahlweise: 16,08 Euro
  • halbjährliche Zahlweise: 31,49 Euro (2 Prozent Rabatt)
  • jährliche Zahlweise: 61,71 Euro (4 Prozent Rabatt)

Für Rückfragen steht das Komposit-Management telefonisch unter (040) 29 99 40-390 oder per E-Mail zur Verfügung.

Kommentar verfassen

Latest Flickr Images

maxpool

maxpool zählt mit 5.000 angebundenen Maklern zu den größten unabhängigen Maklerpools. Neben Produkten von über 100 namhaften Gesellschaften bietet maxpool seinen Partnern erstklassige eigene Deckungskonzepte an.

© 2018

maxpool Servicegesellschaft für Finanzdienstleister mbH
Friedrich-Ebert-Damm 143
22047 Hamburg

Telefon: (0 40) 29 99 40-0
Telefax: (0 40) 29 99 40-600

Google Analytics deaktivieren