MAXPOOL Blog.

Alle Informationen auf einen Blick.
Mit der Suchfunktion finden Sie einfach und schnell das, was Sie benötigen.

Schlechte Vorbereitung auf Unisex-Tarife

Laut einer aktuellen Studie der Continentale Versicherung fühlen Verbraucher sich nicht ansatzweise so gut auf die bevorstehenden Unisex-Tarife vorbereitet, wie von der Branche erhofft. Lediglich 17 Prozent der Befragten gaben an, ausreichend über die nahende Umstellung informiert zu sein. Der weit größere Teil von 81 Prozent ließ das Gegenteil verlauten. Daraufhin befragt, welche Tarife sich nach der Umstellung für welches Geschlecht verteuern, gaben die meisten der Befragten eine falsche Einschätzung ab.

Dabei wünschen sich die Verbraucher durchaus eine Beratung zum Thema Unisex. Ganze 55 Prozent der Befragten würden sich über eine Beratung durch einen Versicherungsvertreter freuen. Der weit geringere Teil möchte sich eigenständig bis gar nicht über die bevorstehenden Umstellungen informieren. Angesichts dieser Ergebnisse besteht Hoffnung, den Verbrauchern das Thema Unisex wie die Vorzüge einer Vertragsbindung vor dem 21. Dezember doch noch näher bringen zu können.

maxpool steht seinen Vermittlern in diesem Bereich gern unterstützend zur Seite und stellt Informationsmaterial zum Thema Unisex bereit.

Veröffentlicht am 07.08.2012

Ein Kommentar zu Schlechte Vorbereitung auf Unisex-Tarife

Hallo liebe maxpooler,

ich denke auch das viele meiner Kollegen noch nicht ausreichend mit dem Thema vertraut sind. (mich eingeschlossen)

Wird auf der Tour auch ausführlich über Vertriebsansätze zu Unisex berichtet?

Gruß

Tobias Niemeier

Artikel kommentieren!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.